18. Fachtagung Rapid Prototyping Hamburg

Innovationen und Anwendungen in Entwicklung und Produktion
am 29. März 2019  |  ab 13:30 Uhr
Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg | Aula Department Maschinenbau und Produktion
Berliner Tor 21 | 20099 Hamburg

Die 3D-Druck-Technologien bewegen sich zunehmend in Richtung der Fertigung von Werkstücken, die meist nach einer Nachbearbeitung voll funktionsfähig sind. Vor allem metalische Bauteile stehen im Rampenlicht, aber auch additiv gefertigte Kunststoffbauteile lassen sich erfolgreich einsetzen. Viele Unternehmen bereiten den Schritt in die additive Fertigung vor, indem sie sich zunächst mit dem Prototypenbau beschäftigen und hier Erfahrungen in der gesamten Prozesskette, von der Konstruktion bis zur Qualitätsprüfung sammeln. Dienstleister, die Teile oder auch die ganze Prozeßkette anbieten, sind eine interessante Alternative. Die Entscheidung "make or buy" ist nicht einfach und beinhaltet oft mehr strategische, als wirtschaftliche Aspekte.

Berichte über eigene Erfahrungen in der Anwendung des 3D-Drucks sind ein roter Faden, der sich seit über 18 Jahren stark durch unser Programm zieht. Wir freuen uns hier auf Vorträge von erfahrenen Praktikern aus sehr rennomierten Unternehmen.

Unsere Fachtagung wird wieder ergänzt durch eine Ausstellung zur generativen Fertigung und von interessanten Beispielen der industriellen Anwender. Hier können Sie in der Pause und beim abschließenden Get Together, Geräte für den Einstieg in die Technolgie begutachten und mit Dienstleistern Ihre Problemstellungen diskutieren.

Wir freuen uns, Sie wieder an der HAW zu diesem interessanten Nachmittag begrüßen zu dürfen. 

HIER ZUR FACHTAGUNG ANMELDEN


Tagungsablauf

13.30 Uhr
Begrüßung durch den Dekan der Fakultät Technik und Informatik,

Dr.-Ing. Thomas Flower, HAW Hamburg

13.40 Uhr
Einführung und Moderation

Dipl.-Kfm. Raphael Hoffmann, H&H Gesellschaft für Engineering und Prototypenbau mbH 
Prof. Dr.-Ing. Günther Gravel, Institut für Produktionstechnik,
HAW Hamburg

14.00 Uhr
Additive Manufacturing im Kontext der Digitalisierung

Nikolai Zaepernick, EOS GmbH, München

14.30 Uhr
Röntgen und Computertomographie als Instrument zur Qualiätssicherung und Prozessoptimierung im 3D-Druck

Philip Sperling, YXLON International GmbH, Hamburg

15:00 Uhr
Implementierung der Additiven Fertigung bei Dräger am Beispiel des Selektiven Lasersinterns, 

Marcel Weiß, Dräger Safety AG, Lübeck

15.30 Uhr
Pause

mit Kaffee und Kuchen, Ausstellungsbesichtigung

16.15 Uhr
Additiv fertigen mit Robotern und Lichtbogenschweißen - Highspeed und XXL

Prof. Dr. Shahram Sheikhi, Institut für Werkstoffkunde und Schweißtechnik, HAW Hamburg

16.45 Uhr
3D-Druck bei Miele - Etablierung einer neuen Technologie in bestehende Unternehmensprozesse

Dr. Pia Gausemeier, Miele&Cie. KG, Bielefeld 

17.15 Uhr
Lunch / Get together


Das könnte Sie auch interessieren: RAPID PROTOTYPING / EMANUFACTURING