Strömung und deren Auswirkungen

Die Entwicklungsaktivitäten von mehrachsigen Solarnachführeinheiten haben das vorrangige Ziel, die zu erwartenden finanziellen Erträge der Systeme zu maximieren.  Dies wird erreicht durch die Erhöhung der PV-Modulleistung und durch die Reduzierung der Gestellkosten durch Materialeinsparung.

Dem gegenüber stehen erhebliche Belastungen des Systems durch Wind und Schnee und die Forderung, über 20 Jahre einen sicheren Betrieb zu gewährleisten.

Um all diesen Anforderungen gerecht zu werden, entwickelte H&H im Auftrag der Conergy AG einen einzigartigen strömungsoptimierten und patentierten Solar-Tracker. Die Simulation der Belastungen durch hohe Windgeschwindigkeiten nahm in dem Projekt eine besondere Rolle ein. Sowohl die Eigenschaften eines einzelnen Trackers in verschiedenen Stellungen, als auch die Auswirkung auf dem Gesamtfeld durch Windschatteneffekte sind durch H&H analysiert worden. Die Ergebnisse der CFD-Berechnung in Bezug auf Druckverteilung an den PV-Modulen sind als Lastannahmen auf strukturmechanische FE-Modelle übertragen worden.

So konnten die Einzelbauteile und das Zusammenspiel im Gesamtsystem kostentechnisch untersucht und optimiert werden. Aktuell sind es ca. 3000 Trackingsysteme, welche in Betrieb genommen wurden.


Solar-Tracker und Solar-Feld


Step 1: Simulation der Luftströmung

Step 2: Berechnung der Bauteilbelastung

Step 3: Simulation der Systemschwingungen