Oberflächenveredelung

Hochwertige, optisch ansprechende Oberflächen sind für Teile im Sichtbereich enorm wichtig. Deswegen bieten wir Ihnen verschiedene Verfahren an, um schon an Ihrem Modell erkennbar zu machen, welche Oberfläche gut aussieht und Ihren Wünschen entspricht.

  • Kaschieren: Mit Stoff, Leder, Kunstleder oder Schaumstoff können Teile kaschiert werden. Dazu werden mit unterschiedlichen Verfahren, z.B. thermisch-aktiviert, durch Vakuum oder Druck, mit verschiedenen Klebstoffen die Teile mit ihrer neuen Oberfläche verbunden.
    Besonders im Fahrzeuginnenraum gibt es viele Bereiche, die durch die Möglichkeit des Kaschierens deutlich hochwertiger und angenehmer werden.

  • Beflocken: Es gibt verschiedenste Flockenfasern, die mit dem Modell verklebt werden. Man erhält eine samtig weiche Oberfläche und kann z.B. Gleiteigenschaften und Geräuschentwicklung beeinflussen, die Farbe variieren und für ein angenehmes Gefühl sorgen. Oft wird das Verfahren für Handschuhfächer oder Ablageflächen verwendet.

  • Laserbeschriften: Ideal z.B. für hinterleuchtete Knöpfe oder Armaturen. Mit einem Laser können u.a. Zahlen und Symbole in einen speziellen Lack gelasert werden. Dieser löst sich an den entsprechenden Stellen und lässt so das Licht durch den dahinterliegenden transparenten Werkstoff hindurch

  • Lackieren: Zum Schutz der Oberfläche und besonders zur optischen Gestaltung. In unserer eigenen Lackiererei können wir mit den unterschiedlichsten Lacken arbeiten. Vom 2-Komponenten-Lack für Karosserieteile über Strukturlacke, Chromoptiklacke, bis hin zu Haptiklacken (Soft Touch, samtige Oberfläche) bleibt kein Wunsch offen.

  • Alu-Bedampfen: Nicht nur für eine schöne Optik, auch technisch kann das Beschichten mit Metallen interessant sein. Reflektoren in Lampen und Scheinwerfern lassen sich so erstellen. Gehäuse von elektrischen Geräten aus Kunststoff können durch eine Beschichtung aus z.B. Aluminium oder Cu/NiCr elektromagnetische Wellen absorbieren.